Tage der offenen Tür an steirischen Gymnasien im Schuljahr 2017/2018
Hier finden Sie die Termine der einzelnen Tage der offenen Tür der steirischen Gymnasien.
Nähere Informationen entnehmen Sie der jeweiligen Schulhomepage.
Bruck-Mürzzuschlagzurück zum Seitenbeginn
Herta Reich BG/BRG Mürzzuschlag
Do, 15. 02. 2018, 07:45 - 11:30 Uhr
Deutschlandsbergzurück zum Seitenbeginn
BRG Graz, Körösistraße
Fr, 17. 11. 2017, ab 12:30 Uhr
BRG Kepler
Sa, 11. 11. 2017
BG Rein
Fr, 19. 01. 2018, 15:00 – 19:00 Uhr
für Schüler/-innen der 4. Klassen VS und deren Eltern
Hartberg-Fürstenfeldzurück zum Seitenbeginn
Südoststeiermarkzurück zum Seitenbeginn
BORG Feldbach
Do, 07. 12. 2017, 09.30 – 19.30 Uhr
Leitbild
Allgemeinbildung
Gymnasien in der Steiermark
Tag des Gymnasiums 2017
Tage der offenen Tür
Karte
Anmeldung am Gymnasium
Stimmen zum Gymnasium
Links
Impressum
Archiv
Das war der Tag des Gymnasiums 2015
Das war der Tag des Gymnasiums 2016
Stimmen zum Gymnasium
Klaus Höfler
Journalist, Absolvent des BRG Keplerstraße Graz
"Wie war das noch mit dem griechischen Ursprung des Wortes Gymnasium? "Nackt trainieren". Bis heute ist es ein Fitnessstudio fürs Hirn. Am Ende ist man "angezogen" mit Muskeln und Kondition in Form einer breiten Allgemeinbildung - in einer zunehmend von Individualisierung und Spezialisierung geprägten Welt die beste Imprägnierung gegen Eindimensionalität im Denken und Handeln."
GR Dr. Philipp Hofer
Gemeinderat der Stadt Graz, Assistenzarzt an der Transplantationschirurgie des LKH Graz, STEHV Vizepräsident, Graz 99ers Vorstandsmitglied, BG/BORG HIB Graz-Liebenau
"Die HIB Liebenau war eine Schule die all meine Interessen gefördert hat. Ob Musikinstrumente, Sport oder Sprachen, ich konnte mich 8 Jahre lang frei entfalten und habe auch nach der Zeit im Gymnasium sehr viel davon profitiert. Im Gymnasium wurde ich bestens auf mein Studium vorbereitet und ich denke noch immer sehr gerne an diese Zeit zurück. Besonders die Sprachreisen und das tolle Sportangebot sind mir noch sehr gut in Erinnerung."
Kathrin Nachbaur
Abgeordnete zum Nationalrat, BG/BORG HIB Graz-Liebenau
"Ich absolvierte erfolgreich den Sprachenzweig des Gymnasiums HIB Liebenau. Die engagierten Lehrer vermittelten unter anderem eine Allgemeinbildung, die sich auf der ganzen Welt sehen lassen kann. Ich lebte seit ich 22 Jahre alt war für viele Jahre in Kanada, einem Land, das in den weltweiten Schulrankings immer ganz vorne anzufinden ist. Meine Beobachtung war, dass die meisten Kanadier viel unternehmerischer denken, als wir Österreicher – hier könnten wir uns etwas abschauen – aber in Punkto Allgemeinbildung und Fremdsprachenkenntnisse sind wir deutlich überlegen. Ich breche eine Lanze für die österreichischen Gymnasien, unterstütze die soziale Durchlässigkeit an den Schulen, aber halte nichts von einer Gleichmacherei, die naturgemäß mit einer Nivellierung nach unten verbunden ist. Wir brauchen Chancengleichheit und eine Vielzahl von Schultypen, die unseren Kindern auf allen Ebenen die beste Bildung und Ausbildung ermöglicht."
DDr. Ulrike Kuchler
Privatdozentin an der Medizinischen Universität Wien, Maturajahrgang 1996, BG/BRG Stainach
"Aufstehen, abputzen, weitergehen. Immer durchbeißen! Dem nachgehen, wozu man sich berufen fühlt, dann wird man wirklich gut. Alles Gelernte wird irgendwann wichtig. Am Gymnasium hat mir das intensive Erlernen von Fremdsprachen für meinen späteren beruflichen Werdegang sehr viel gebracht."
Emanuel Pogatetz
Professional Athlete, BG/BORG HIB Graz-Liebenau
"Die hervorragende schulische Ausbildung der HIB Liebenau hat für mich den Grundstein gelegt um neben meinem Beruf als Profifußballer erfolgreich durchs Leben zu gehen. Neben dem hohen Niveau des Unterrichts habe ich auch die vielfältigen sportlichen Angebote der HIB Liebenau besonders geschätzt."
Dr. Michael Axmann
Rechtsanwalt in Graz, Absolvent des BRG Keplerstraße Graz
"Das Gymnasium bietet die Möglichkeit eine breite Bildung zu erlangen, die Grundlage für viele verantwortungsvolle Berufe ist. Es vermittelt Intellekt, der über den Zeitgeist hinausblickt."
Gernot Kulis
Kabarettist, BG/BORG HIB Graz-Liebenau
"Es war eher ein glücklicher Zufall, dass ich in das Gymnasium gekommen bin. Als Teenager dachte ich, ein Gymnasiast trainiert in einem Gym seinen Körper. Fehlanzeige! Rausgekommen bin ich als ein allgemein gebildeter, interessierter, wissbegieriger Maturant. Ideale Voraussetzungen für einen Kabarettisten. Danke Gymnasium!"
Mag. Christian Knill
President / Chief Executive Officer, Knill Energy Holding GmbH, Absolvent des BG/BRG Weiz
"Meine 8 Jahre im Gymnasium Weiz waren für mich rückblickend eine unbeschwerte und lehrreiche Zeit, geschmückt mit vielen schönen Erlebnissen. Ich habe dabei gelernt, dann zu lernen, wenn ich es unbedingt brauchte, pünktlich zu sein, andere mit Lateinwissen zu versorgen um dafür in anderen Fächern versorgt zu werden und zu schwindeln ohne erwischt zu werden.
Gut und voll da zu sein, wenn es darauf ankommt, trotz Unmengen an Informationen immer den Überblick zu behalten und immer Ziele zu haben sind Ergebnisse aus dieser Schulzeit.
Kurzum das Gymnasium vermittelt dir ein Allgemeinwissen, macht dich fit für viele Studien oder Beruf und prägt dich für dein Leben!"
Lukas Schweighofer
Moderator des ORF Frühstücksfernsehens, BORG Birkfeld
"An meine 4 Jahre am BORG Birkfeld denke ich sehr gerne zurück. Ich war damals in der ersten „Laptop-Klasse“ eines Gymnasiums in ganz Österreich. Der Großteil des Unterrichts erfolgte also am Notebook. Diese intensive Auseinandersetzung mit digitalem Arbeiten hat mir später auf er Universität einen großen Vorsprung verschafft. Auch in meinem Job im ORF merke ich, dass Schnelligkeit im Umgang mit Software und Hardware ein großer Vorteil ist und mir das Arbeiten enorm erleichtert. Was ich noch gelernt habe? Improvisieren! Ein spontanes (weil wieder mal vergessenes) Referat zu halten und zu merken, dass ich frei reden kann, ohne tagelange Vorbereitung. Zusammengefasst war meine Gymnasiums-Zeit genau die richtige Vorbereitung auf mein weiteres Leben und hält mir auch jetzt noch beruflich alle Möglichkeiten offen."
Konsul Mag. Rudolf Roth
Honorarkonsul von Ungarn, Vorsitzender einer Mineralölfirma, BG/BRG Kirchengasse
"Sowohl beruflich als auch sportlich war die Kirchengasse für mich wegweisend. Als späterer Torhüter des GAK hat mich schon seinerzeit mein Turnprofessor Krug immer im Sport forciert und auch dadurch für mein späteres Studium in den USA und auf der UNI Graz geformt. Ich habe auch aus Verbundenheit den Club KIGA mitgegründet und viele Jahre mit aufgebaut."
© Fußzeile Copyright