Auf dieser Website finden Sie wichtige Informationen über steirische Gymnasien.
Neben dem Leitbild der steirischen Gymnasien und dem Wert von Allgemeinbildung stellen wir Ihnen in einer Übersicht alle steirischen Gymnasien vor.
Weiters laden wir Sie sehr herzlich am Freitag, 13. November 2015, dem Tag des Gymnasiums, zum Besuch von Veranstaltungen ein, deren Ziel es ist, den Wert der Allgemeinbildung für die Gesellschaft bewusst zu machen. Schüler/innen und Lehrkräfte steirischer Gymnasien haben dafür eine Vielzahl von Aktivitäten vorbereitet.
Zusätzlich finden Sie auch eine Übersicht über die Tage der offenen Tür an steirischen Gymnasien, wichtige Links und Informationen über die Schulanmeldung am Gymnasium.
Leitbild
Allgemeinbildung
Gymnasien in der Steiermark
Tag des Gymnasiums 2015
Das war der Tag des Gymnasiums 2015
Tage der offenen Tür
Karte
Anmeldung am Gymnasium
Stimmen zum Gymnasium
Links
Impressum
Stimmen zum Gymnasium
Gernot Kulis
Kabarettist, BG/BORG HIB Graz-Liebenau
"Es war eher ein glücklicher Zufall, dass ich in das Gymnasium gekommen bin. Als Teenager dachte ich, ein Gymnasiast trainiert in einem Gym seinen Körper. Fehlanzeige! Rausgekommen bin ich als ein allgemein gebildeter, interessierter, wissbegieriger Maturant. Ideale Voraussetzungen für einen Kabarettisten. Danke Gymnasium!"
GR Dr. Philipp Hofer
Gemeinderat der Stadt Graz, Assistenzarzt an der Transplantationschirurgie des LKH Graz, STEHV Vizepräsident, Graz 99ers Vorstandsmitglied, BG/BORG HIB Graz-Liebenau
"Die HIB Liebenau war eine Schule die all meine Interessen gefördert hat. Ob Musikinstrumente, Sport oder Sprachen, ich konnte mich 8 Jahre lang frei entfalten und habe auch nach der Zeit im Gymnasium sehr viel davon profitiert. Im Gymnasium wurde ich bestens auf mein Studium vorbereitet und ich denke noch immer sehr gerne an diese Zeit zurück. Besonders die Sprachreisen und das tolle Sportangebot sind mir noch sehr gut in Erinnerung."
Dipl.Ing. Christina Fressel
Vorsitzende des Alumni Club Liebenau, BG/BORG HIB Graz-Liebenau
"Die Gymnasium HIB Liebenau war für mich nicht nur geografisch die beste Wahl, sondern auch durch ihre große Vielfalt an Angeboten (Sport, Sprachen, Musik). Von der ersten Klasse weg wurden unsere sprachlichen Fähigkeiten gefördert und entfaltet. Nach 8 Jahren Schule hatte ich immerhin 3 verschiedene Sprachen erlernt. Doch neben den Sprachen wurde mein Technikinteresse vor allem im Informatik und Physikunterricht geweckt. Auch nach vielen Jahren denke ich gerne an die Schulzeit zurück."
Dr. Werner Kerschbaum
Generalsekretär des Österr. Roten Kreuzes, BG/BORG HIB Graz-Liebenau
"Sowohl der Unterricht als auch das Internat in Liebenau haben mich für den Rest meines Lebens positiv geprägt: der Sprachunterricht; die große Palette der Sportmöglichkeiten; Teilen und auf Mitmenschen angewiesen zu sein, einander zuzuhören; im Team zu arbeiten und Gemeinschaft zu erleben – mit exzellenten Lehrern und Erziehern, denen ich bis heute dankbar bin."
Simone Wallis
Radiomoderatorin, Antenne Steiermark, Absolventin des BRG Kepler
"Laut Bildungsministerium ist das Ziel der AHS „die Vermittlung einer umfassenden und vertieften Allgemeinbildung“. Es ist aber viel mehr als das. Jeder Schüler wird durch das gymnasiale Umfeld geprägt. Sein zukünftiges Denken und Handeln wird davon bestimmt, welche Werte ihm vermittelt werden. Diese Werte sind wichtig für jeden Einzelnen und für unsere Gesellschaft. Im BRG Kepler habe ich begonnen, meinem Traum als Journalistin entgegen zu gehen. Dafür bin ich noch heute dankbar."
Brigadier Mag. Heinz Zöllner
Militärkommandant von Steiermark, Absolvent des BG/BRG Weiz
"Auch nach mehr als 30 Jahren blicke ich gerne auf meine Schulzeit im BG/BRG Weiz zurück. Die umfassende Bildung, die mir während meiner Zeit vermittelt wurde, hat mich sowohl im beruflichen als auch im privaten Umfeld wesentlich positiv begleitet und beeinflusst. Auf die äußerst kompetent vorgetragenen Lerninhalte und die vermittelten „soft skills“ konnte ich im Zuge der folgenden Ausbildung aufbauen und diese weiter vertieften und anwenden. Zusammengefasst sehe ich meine universelle Ausbildung am Gymnasium als Grundstein für meine weitere Entwicklung."
Andrea Sailer
Schriftstellerin, Absolventin des BG/BRG Weiz
@ Harald Polt
"Für mich war es wichtig, dass in dieser Schule meine Liebe zum Lesen und zur Literatur nicht nur in Deutsch sondern auch in Englisch nachhaltig geweckt wurde. Vor allem meine Deutschlehrerinnen erkannten schon früh meine Fähigkeiten, förderten meine Talente und bestärkten mich so in meiner Berufswahl."
HR Dr. Horst Lattinger
Landesschulratspräsident a.D.
"Das Gymnasium, meine Lebenschance… Nach einer entbehrungsreichen Kindheit, erkannte ich sehr früh, dass der erfolgreiche Besuch des Gymnasiums mir die Chance für ein besseres Leben bot. Natürlich musste ich häufig ziemlich kämpfen, um nicht auf der Strecke zu bleiben, aber ich war sehr motiviert und natürlich ehrgeizig. Rückblickend habe ich den Eindruck, dass ich nichts lernen musste, das ich nicht später irgendwann einmal brauchen konnte. Damals hatte nicht nur der Weg zum Wissen, sondern auch das das Wissen selbst einen hohen Stellenwert. Es gab selbstverständlich Lehrer, die ich mehr fürchtete als liebte, aber insgesamt habe ich meine Gymnasialzeit in durchaus positiver Erinnerung. Das Schicksal wollte es, dass ich Jahre später als zuständiger Landesschulinspektor gewissermaßen an diese Schule zurückkehrte…"
HR Mag. Dr. Philipp Kristof
Direktor des BG/BRG Weiz i.R.
"Das Gymnasium rüstet für mich als einziger Schultyp die Jugend mit einem fundierten Wissen und mit einem tiefgreifenden Verständnis für Sprachen, Natur- und Geisteswissenschaften aus. Die Vernetzung dieser essentiellen Kompetenzen schafft für die AbsolventInnen ideale Voraussetzungen, um in einer immer spezialisierteren und sich rasch wandelnden Arbeitswelt für alle Berufsfelder offen zu sein . Die Auseinandersetzung im Unterricht mit europäischen und außereuropäischen Kulturen und Denkweisen ermöglicht einen offenen und unvoreingenommen Zugang an die gesellschaftspolitischen Herausforderungen unserer Zeit. Im Sekundarbereich ist das Gymnasium daher eine unverzichtbare Säule des österreichischen Schulsystems."
DDr. Ulrike Kuchler
Privatdozentin an der Medizinischen Universität Wien, Maturajahrgang 1996, BG/BRG Stainach
"Aufstehen, abputzen, weitergehen. Immer durchbeißen! Dem nachgehen, wozu man sich berufen fühlt, dann wird man wirklich gut. Alles Gelernte wird irgendwann wichtig. Am Gymnasium hat mir das intensive Erlernen von Fremdsprachen für meinen späteren beruflichen Werdegang sehr viel gebracht."
© Fußzeile Copyright